pexels-mikhail-nilov-7718981

Wie kommt’s? 👅

Lass uns mal in Fantasien abtauchen. Stell dir vor: Zwei Personen liegen im Bett. Küssen sich, streicheln sich – Und: es kommt zu sexuellen Handlungen. Wir kürzen das mal mit „Sex“ ab. Aber kleiner Reminder dazu: Jeder Mensch definiert Sex anders. Was für die einen z.B. nur als Vorspiel zum Heiß machen dient, ist für andere bereits Sex.

Während diese zwei Personen sich streicheln, steigt ihre Lust. Sie sind sexuell erregt. Die Körper spannen sich durch die Erregung immer mehr an. Wenn eine Person nun zum Orgasmus kommt – dann entlädt sich diese Art von Spannung. Und zwar auf eine sehr angenehme Weise. Long story short: Beim Orgasmus – dem Höhepunkt sexueller Erregung – gelangt der Körper von der Anspannung in die Entspannung.

Von Ohs 🤯 und mhms 🥰

Eine genaue Definition von Orgasmen ist gar nicht so einfach. Yes, richtig gelesen! OrgasmEN. It’s a lot. Es gibt nicht nur eine Art von Orgasmus: Die Entladung (von Anspannung zu Entspannung) fühlt sich nämlich nicht immer gleich an.
Sie kann sich wie ein überwältigendes Feuerwerk im Körper anfühlen oder auch ganz klein. Bei manchen Personen sind Orgasmen vielleicht sogar sehr oft oder ausschließlich ganz klein, sanft und kurz. Bei anderen vielleicht eher überwältigend, intensiv und lang. Das heißt aber nicht, dass der eine Orgasmus besser als der andere ist. Wie stark sich ein Orgasmus anfühlt oder wie lang er ist? Das hängt von einigen Sachen ab. Z.B. von der Person, die den Orgasmus hat – aber auch davon, welche Körperteile beim Sex miteinbezogen werden, wie die Stimmung allgemein ist oder wie lange der Sex dauert.

Zu früh, zu spät, genau richtig?

Beim Sex früher zum Höhepunkt zu kommen als es eigentlich geplant war – das ist tatsächlich sehr normal und passiert vor allem Menschen mit Penis und Hoden am Anfang ihrer sexuellen Erfahrungen. Wie die eigene Lust besser einzuschätzen und zu kontrollieren ist? Das ist nicht schon nach dem ersten Sex klar. Und das ist vollkommen ok und nichts Ungewöhnliches. Kleiner Tipp: Um den Orgasmus hinauszuzögern kann ein Stellungswechsel helfen oder eine kleine Pause zum Küssen und Streicheln.

Neben „eher früh“ oder „eher spät“ zum Orgasmus kommen quetscht sich auch noch eine dritte Option in die Runde: Nämlich gar nicht zum Höhepunkt zu kommen. Auch das ist nicht unnormal. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, chatte ein bisschen mit Lovis zu dem Thema 🤖 💜Hier bekommst du Infos über Dinge, die den Orgasmus beeinflussen können.

AHHHbspritzen

Kurzer Check: Wir haben bis hierhin gelernt, was ein Orgasmus ist und ob er sich immer gleich anfühlt. Klares Nein für den letzten Teil. Orgasmen können sich aber nicht nur im „Anfühlen“ unterscheiden. Sondern auch darin, ob dabei ejakuliert wird. Also ob abgespritzt wird oder Flüssigkeit aus der Vagina herausläuft.
Das Wort „Abspritzen“ wird oft für den Orgasmus bei Menschen mit Penis verwendet. Aber auch Personen mit Vulva können „abspritzen“ – das nennt sich dann „squirting“. Also wenn größere Mengen der Flüssigkeit aus der Vagina hinauslaufen. Nicht jede Person gibt beim Orgasmus Flüssigkeiten ab. Bei Menschen mit Penis ist es aber eher selten, dass gar kein Samenerguss stattfindet. Es wird eher weniger „Erguss“. Z.B. wenn vorher viel masturbiert wurde.

„Bist du gekommen?“

Wenn du bereits sexuelle Erfahrungen gemacht hast, kommt dir dieser Satz vielleicht bekannt vor. Und vielleicht hast du ab und zu auch schon mal gelogen bei deiner Antwort oder einen Orgasmus durch lautes Stöhnen vorgetäuscht. Das machen viele – absolut normal und nicht ungewöhnlich.

Wie kommt’s? 👅

Lass uns mal in Fantasien abtauchen. Stell dir vor: Zwei Personen liegen im Bett. Küssen sich, streicheln sich – Und: es kommt zu sexuellen Handlungen. Wir kürzen das mal mit „Sex“ ab. Aber kleiner Reminder dazu: Jeder Mensch definiert Sex anders. Was für die einen z.B. nur als Vorspiel zum Heiß machen dient, ist für andere bereits Sex.

Während diese zwei Personen sich streicheln, steigt ihre Lust. Sie sind sexuell erregt. Die Körper spannen sich durch die Erregung immer mehr an. Wenn eine Person nun zum Orgasmus kommt – dann entlädt sich diese Art von Spannung. Und zwar auf eine sehr angenehme Weise. Long story short: Beim Orgasmus – dem Höhepunkt sexueller Erregung – gelangt der Körper von der Anspannung in die Entspannung.

pexels-mikhail-nilov-7718981

Von Ohs 🤯 und mhms 🥰

Eine genaue Definition von Orgasmen ist gar nicht so einfach. Yes, richtig gelesen! OrgasmEN. It’s a lot. Es gibt nicht nur eine Art von Orgasmus: Die Entladung (von Anspannung zu Entspannung) fühlt sich nämlich nicht immer gleich an.
Sie kann sich wie ein überwältigendes Feuerwerk im Körper anfühlen oder auch ganz klein. Bei manchen Personen sind Orgasmen vielleicht sogar sehr oft oder ausschließlich ganz klein, sanft und kurz. Bei anderen vielleicht eher überwältigend, intensiv und lang. Das heißt aber nicht, dass der eine Orgasmus besser als der andere ist. Wie stark sich ein Orgasmus anfühlt oder wie lang er ist? Das hängt von einigen Sachen ab. Z.B. von der Person, die den Orgasmus hat – aber auch davon, welche Körperteile beim Sex miteinbezogen werden, wie die Stimmung allgemein ist oder wie lange der Sex dauert.

Zu früh, zu spät, genau richtig?

Beim Sex früher zum Höhepunkt zu kommen als es eigentlich geplant war – das ist tatsächlich sehr normal und passiert vor allem Menschen mit Penis und Hoden am Anfang ihrer sexuellen Erfahrungen. Wie die eigene Lust besser einzuschätzen und zu kontrollieren ist? Das ist nicht schon nach dem ersten Sex klar. Und das ist vollkommen ok und nichts Ungewöhnliches. Kleiner Tipp: Um den Orgasmus hinauszuzögern kann ein Stellungswechsel helfen oder eine kleine Pause zum Küssen und Streicheln.

Neben „eher früh“ oder „eher spät“ zum Orgasmus kommen quetscht sich auch noch eine dritte Option in die Runde: Nämlich gar nicht zum Höhepunkt zu kommen. Auch das ist nicht unnormal. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, chatte ein bisschen mit Lovis zu dem Thema 🤖 💜Hier bekommst du Infos über Dinge, die den Orgasmus beeinflussen können.

AHHHbspritzen

Kurzer Check: Wir haben bis hierhin gelernt, was ein Orgasmus ist und ob er sich immer gleich anfühlt. Klares Nein für den letzten Teil. Orgasmen können sich aber nicht nur im „Anfühlen“ unterscheiden. Sondern auch darin, ob dabei ejakuliert wird. Also ob abgespritzt wird oder Flüssigkeit aus der Vagina herausläuft.
Das Wort „Abspritzen“ wird oft für den Orgasmus bei Menschen mit Penis verwendet. Aber auch Personen mit Vulva können „abspritzen“ – das nennt sich dann „squirting“. Also wenn größere Mengen der Flüssigkeit aus der Vagina hinauslaufen. Nicht jede Person gibt beim Orgasmus Flüssigkeiten ab. Bei Menschen mit Penis ist es aber eher selten, dass gar kein Samenerguss stattfindet. Es wird eher weniger „Erguss“. Z.B. wenn vorher viel masturbiert wurde.

„Bist du gekommen?“

Wenn du bereits sexuelle Erfahrungen gemacht hast, kommt dir dieser Satz vielleicht bekannt vor. Und vielleicht hast du ab und zu auch schon mal gelogen bei deiner Antwort oder einen Orgasmus durch lautes Stöhnen vorgetäuscht. Das machen viele – absolut normal und nicht ungewöhnlich.

Fake it till you… say it? 😯

Ob die andere Person deinen Fake-Orgasmus merkt? Das können wir dir nicht beantworten. Denn – wie wir schon gelernt haben – Orgasmen sind literally sowas von unterschiedlich. Die einen kommen so, die anderen so.
Offen über vorgetäuschte Orgasmen zu sprechen ist nicht einfach. Hierbei spielt auch oft die Beziehung zu Sexualpartner*innen eine Rolle: Fragen wie „Ist die Person offen für ein Gespräch?“ fliegen dir bei dem Thema vielleicht durch den Kopf. Aber auch wenn es nicht einfach ist, über Dinge wie Vortäuschen zu sprechen – Kommunikation kann die Beziehung zwischen den beiden Personen auch oft auf ein neues Level bringen. Und nebenbei gesagt auch sehr viel Spaß machen.

Warum Menschen einen Orgasmus eigentlich vortäuschen? Wenn du dazu etwas erfahren möchtest, ist unser Chatbot Lovis ready to chat 💬Hier haben wir eine kurze Antwort zu möglichen Gründen für dich parat. Und noch viel mehr zum Thema Orgasmus. Klick dich gerne durch die Fragen oder stelle deine eigenen.

blurry6r

Höhepunkt und Sex: Kein 👏 Must 👏 Have 👏

Dass ein Orgasmus zum Sex dazugehört? Diese Annahme hören wir immer wieder. Aber: Ein Orgasmus sagt Nichts über die Qualität von Sex aus. Sex kann auch ohne Orgasmus sehr schön sein.
Übrigens: Es kommt sehr oft vor, dass gesellschaftliche Annahmen unser eigenes Empfinden prägen. Und zwar nicht nur beim Thema Orgasmus. Generell gibt es rund ums Thema Sex super viele Mythen. Mythen sind Erzählungen, die zwar erfunden sind – aber trotzdem immer wieder weitererzählt wurden und werden. Ein paar davon haben wir uns näher angeschaut und in unser Magazin gepackt🔮

Lust auf meeeehr?

Weitere Artikel

Mythos 1: Ist Masturbation ungesund?

Der folgende Satz kommt dir vielleicht bekannt vor: „Masturbation ist ungesund.“ 🤓 Aber wer droppt das eigentlich und vor allem – warum? 🤷

Masturbation

Zu Masturbieren heißt Sex mit dir selbst zu haben. 💓 Ohne genaue Anleitung – einfach so, wie es dir gefällt 🔥 Wir feiern Selbstbefriedigung. Du vielleicht auch (schon). Doch wer die Liebe mit sich selbst manchmal so gar nicht feiert: Das ist die Gesellschaft. Oder manchmal auch einzelne Personen wie dein*e Partner*in.

Mythos 3: Von Penisgrößen und Scheiden, Vulven, Vaginas

Über Genitalien gibt es ultra viele Mythen. Ein Mythos ist eine erfundene Erzählung aus der Vergangenheit, die sich immer und immer wieder wiederholt. 🥴 Wir sind zwei Mythen mal auf den Grund gegangen: Let`s get into it 🔎