Du hast eine Frage? 👀 Chatte mit Lovis! ❤️‍🔥

Fake-Check

Ist Masturbation ungesund?

Let’s have a talk about it.

Dass Mas­tur­­ba­tion ungesund sein soll, ist ein Mythos …

Stell dir vor es ist Samstag Abend und du hast eine Quiz-Night mit deinen Freund*innen. Das Thema: Masturbations-Mythen.

Die erste Frage lautet: Ist Masturbation ungesund? Nihal nennt „never!“, Sara sagt „Safe!“, Rayan ruft „random einfach!“ . So geht das Frage für Frage weiter. Deine Freund*innen sind sich uneinig und du bist vollkommen lost.

… eine sich immer wiederholende Erzählung aus der Vergangenheit, die erfunden (also nicht wahr) ist. Und es gibt so viele Mythen – ob über blaue Hoden, eine geringe Lust auf Sex bei Mädchen oder auch darüber, dass Jungs weniger Gefühle hätten als Mädchen. Diese Mythen stimmen alle nicht! Erfundene Erzählungen gibt es also nicht nur zum Thema Masturbation, sondern auch zu Beziehungen und Körper. Wusstest du zum Beispiel, dass es gar kein Jungfernhäutchen gibt? Auch das ist nämlich ein Mythos. Mythen schwirren überall herum – also auch in der Quiz-Night von dir und deinen Freund*innen. Aber warum eigentlich so oft zum Thema Selbstbefriedigung? Früher gab es oft noch andere Sexual­vorstellungen in der Gesell­schaft. Diese anderen Vorstellungen haben dazu geführt, dass Selbst­befriedigung zu einem Tabu-Thema gemacht wurde. Tabu heißt: Etwas wird in der Gesell­schaft nicht gern gesehen, ist aber auch nicht offiziell verboten. Ähnlich wie ein No-Go. Bei dem Tabu rund um Selbst­befriedigung war das Ziel, Masturbation schlecht dastehen zu lassen. Und es hat funktioniert: Denn noch heute gibt es viele Vorurteile zu dem Thema, und zwar bei vielen von uns. Und das, obwohl Solo-Sex (so ganz nebenbei gesagt) einfach mega viel Spaß machen kann.

Meeeehr Magazin Artikel 🦖💥

👅

Sexikon

👁

Magazin

🆘

Hilfsangebote

🤝

Mitwirken

💸

Spenden

👋

Über uns