FragLovis Sexikon – talking about:

Hymen / vaginale Korona / Jungfernhäutchen

Viele Menschen glauben, dass es ein sogenanntes “Jungfernhäutchen” bei Menschen mit Vagina gibt. Dabei soll es sich um eine dünne Haut handeln, die den Vaginaleingang verschließt und ein Sex-Indikator sein soll. Viele Menschen denken, wenn das “Häutchen” noch da ist, hatte die Person noch keinen Sex und andersherum. Das ist Quatsch! Die Vagina ist nicht verschlossen, denn sonst könnte das Menstruationsblut und der natürliche Ausfluss auch nicht abfließen (was sehr gefährlich wäre). Tatsache ist: es gibt ein dünnes Häutchen, es heißt Hymen oder vaginale Korona (schwedisch für Krone) und sieht ein bisschen aus wie ein Kranz oder ein Band (kennst du diese Haargummis aus Stoff, die Scrunchies heißen? So in etwa) und hat nichts mit dem Virus zu tun ;-). Sie besteht aus einer Ansammlung von Schleimhautfalten, ist sehr dünn und sehr dehnbar und sitzt direkt hinter dem Vaginaleingang. Diese Schleimhautfalten werden lediglich gedehnt (z.B. beim Sex oder bei der Geburt), wie ein Haargummi eben auch, reißen aber nicht. Das Hymen kann sich mit der Zeit leicht verändern, bleibt aber ein Leben lang vorhanden.  

Übrigens: Niemand kann sehen, ob du schon einmal Sex hattest. Auch nicht Ärzt*innen (und auch nicht Gynäkolog*innen).  

Wenn du Angst hast, dass herauskommen könnte, dass du schon Sex hattest, dann wende dich bitte an eine Beratungsstelle. 

Möchtest du mehr erfahren?

Weitere Sexikon-Einträge:

Vorspiel