FragLovis Sexikon – talking about:

Femidom / Vaginalkondom

Unter einem Femidom versteht man das Kondom für die Vagina. Es hat dieselbe Funktion und bietet denselben Schutz wie ein herkömmliches Kondom, wird aber in der Vagina angewendet. Das Femidom wird vor dem Sex also nicht über dem steifen Penis abgerollt, sondern mit dem geschlossenen Ende tief in die Vagina eingeführt. So wird verhindert, dass sowohl Sperma als auch andere Körperflüssigkeiten oder Blut beim Sex von einer Person auf die andere übertragen werden. Femidome bieten also ebenfalls den doppelten Schutz, einmal vor STI und einmal vor einer ungewollten Schwangerschaft/Elternschaft. Bei der Nutzung des Femidoms kann Gleitgel verwendet werden, dazu einfach entweder in das Femidom streichen oder direkt auf Penis, Sextoy oder Finger. Vorteil: Auch Menschen mit Vulva und Vagina können sich selbstbestimmt vor sexuell übertragbaren Krankheiten oder einer ungewollten Schwangerschaft/Elternschaft schützen, Nachteil: Femidome sind noch immer etwas kostspielig und nicht überall erhältlich. Femidome werden – gleich wie das Kondom – nur einmal benutzt und danach im Hausmüll entsorgt.  

Mehr Infos dazu bei Liebesleben oder Loveline.

Wusstest du das schon?

Möchtest du mehr erfahren?

Weitere Sexikon-Einträge:

Petting